Marktberichte

KUPFER

aktualisiert am: 09.01.2018 

 

Kupfer: HIGH: 7160 LOW: 7105 Close: 7125  

Unterstützung: 7024/7104 Widerstand: 7313 Contango: 45,00  

Die Kupfernotierungen zum Jahresende 2017 bei knapp über $7.300 konnten bislang nicht ins neue Jahr fortgetragen werden. Geringfügige Gewinnmitnahmen drückten den Markt wieder in den Bereich um $7.100. Weiterer Verkaufsdruck ist aktuell aber nicht spürbar. Vielmehr werden leichte Rückschläge zum Kauf genutzt, weil die Argumente für festere Kurse noch nicht in Vergessenheit geraten sind: Von den umweltmotivierten Produktionskürzungen in China erhofft sich der Markt u. a. eine höhere Nachfrage nach Kathoden. Ebenso könnte das Verbot für ausgesuchte Schrottsorten zum Ausgleich einen zusätzlichen Bedarf an Kathoden in China anfachen. Auf der anderen Seite stehen Lohnverhandlungen in großen Kupferminen an, die auch zu vorübergehenden Produktionsstillständen führen könnten. Zudem sind die Bestände an der LME weiterhin auf vergleichsweise niedrigem Niveau.  

Während sich Kupfer trotz dieser Argumente noch zurückhaltend gibt, zeigen andere Metalle zu Jahresbeginn eine gute Performance - vorweggenommen Blei und Zink. 

Kupfer (in US Dollar/Tonne)

DOLLAR / EURO

HIGH: 1,2052 LOW: 1,1954  

 

Der Euro erreichte zu Jahresbeginn fast die Marke bei $1,2100. Mittlerweile musste die Gemeinschaftswährung aber wieder Verluste hinnehmen. Konjunkturzahlen aus den USA fielen zuletzt positiv aus. Zwar lagen die neugeschaffenen Stellen im Dezember mt 148.000 hinter den Erwartungen, doch die Arbeitslosenquote zeigt sich weiterhin erfreulich mit 4,1%. Der Einkaufsmanagerindex überraschte sodann mit 59,7 nach 58,2 Punkten im Vormonat. Damit ließen sich einige US-Notenbänker zu der Aussage verleiten, in 2018 am Zinserhöhungszyklus festzuhalten, mancher sprach sogar von vier weiteren Erhöhungen. Der erste Schritt wird im März erwartet. 

EZB-Fixing (14:15 Uhr) (Dollar/Euro)